Hauptmenu:

Fairbuch-Gründer sind auch Gründungsmitglieder einer Montessori-Schule


Die Idee zu Fairbuch.de kam uns als Gründungsmitglieder einer internationalen Montessori-Schule in Hessen. Im Rahmen dieser Arbeit entstand der Wunsch, einen Beitrag dafür zu leisten, den benachteiligten Kindern in aller Welt bessere Bildungs- und Lebenschancen zu ermöglichen. Heute fair-teilen wir die Erlöse von Fairbuch.de als Sponsoren der renommierten Kinderhilfsorganisation KINDERNOTHILFE.


Wenn Sie bei "Suche" (oben rechts) Montessori eingeben, erhalten Sie mehrere Hundert Angebote.

[Katrin Zboralski: Kreative Sprachförderung nach Maria Montessori]

Katrin Zboralski: Kreative Sprachförderung nach Maria Montessori

Diese in der Montessori-Praxis entwickelten und bewährten Spiele und Übungen regen den kreativen Umgang mit Sprache an. Die erfahrene Autorin zeigt unterschiedlichste Möglichkeiten auf, wie Kinder für Sprache sensibilisiert und zum freien Schreiben anregt werden. Eine Ideenfundgrube für die Weiterentwicklung der mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit.

[Ulrich Steenberg: Montessori-Pädagogik in der Kita]

Ulrich Steenberg: Montessori-Pädagogik in der Kita

Mit diesem Buch wird die Montessori-Pädagogik auf den Punkt gebracht und pädagogische Ansätze ganzheitlich beschrieben! Der systematische Überblick mit frischem Layout und einer einfachen Gliederung verknüpft die pädagogischen Ideen Maria Montessoris mit deren praktischer Umsetzung in Montessori-Kinderhäusern und Regelkindergärten. Montessoris Beitrag zu aktuellen Fragen der Elementarpädagogik und Themen wie Suchtprävention und integrative Erziehung stehen im Fokus. Genauso werden aber auch aktuelle Sachgebiete wie Inklusion, Kleinstkindbetreuung, Betreuungsqualität und Raumgestaltung unter dem Aspekt der Montessori-Pädagogik beleuchtet. Der aktualisierte Inhalt ist anschaulich gestaltet, gut und schnell lesbar und eignet sich gleichfalls als Theorie- und Praxisbuch. Die Devise: Den Kindergarten neu entdecken und die Ansichten Maria Montessoris praxisnah kennenlernen und umsetzen. Inhaltlich umfasst das Buch folgenden Themenschwerpunkte:

1. Grundgedanken der Montessori-Pädagogik
2. Das Konzept:
2.1 "Das Kind ist der Baumeister des Menschen" - Montessoris Anthropologie der Kindheit
2.2 Verantwortete Freiheit - Weg und Ziel der Montessori-Pädagogik
2.3 Polarisation der Aufmerksamkeit - das Montessori-Phänomen
2.4 Alles zu seiner Zeit - Montessoris Theorie der sensiblen Phasen
2.5 Vorbereitete Umgebung und das Montessori-Material - Schlüssel zur Welt
2.6 Eltern - Erzieher - Lehrer: Montessori-Pädagogen
3. Montessori-Pädagogik in der Praxis
3.1 Vorgeburtliche Entwicklung, erstes Lebensjahr und die Montessori-Krippe
3.2 Das Montessori-Kinderhaus - casa dei bambini
3.3 Montessori-Praxis im Alltag des Kinderhauses - die Materialien
3.4 Montessori-Pädagogik und Inklusion
4. Maria Montessori - ein Leben für Kinder

Das Buch eignet sich besonders für pädagogische Fachkräfte. Aber auch Eltern, Lehrer Auszubildende oder Studierende der Elementarpädagogik finden in diesem Buch Anregungen und neue Impulse. Für Einsteiger wie auch Leiterinnen bietet dieses Buch eine praxisorientierte Ergänzung zur Theorie. Entdecken Sie die Grundgedanken Montessoris mit neuem Schwung, neuen Umsetzungsideen und mit aktualisiertem Inhalt.

[Monika Roller: Kinder begreifen die Zeit]

Monika Roller: Kinder begreifen die Zeit


Mit Zeitketten Kindern die Zeit im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar machen:
Grundschulkindern fällt es oft schwer, das Phänomen Zeit und seine Größeneinheiten zu verstehen. Hier helfen Montessori-Materialien wie die von Monika Roller vorgestellten Zeitketten. Kinder lieben diese Ketten. Bei der Arbeit mit ihnen beschäftigen sie sich nicht nur mit der Zeit als Größe, sondern machen Erfahrungen in den verschiedenen Zahlenräumen, erlesen Texte und ordnen diese zu. So wird ganz nebenbei auch das Textverständnis geschult.
Die Zeitketten eignen sich besonders für den Einsatz während der Freiarbeit.
Die Materialien zu den einzelnen Ketten sprechen viele Themen an, sodass die Kinder das Phänomen Zeit fächerübergreifend (Sachunterricht, Mathematik, Deutsch) bearbeiten können.
Das Buch enthält neben farbigen Abbildungen aller Materialien ausführliche Beschreibungen sowie praktische Tipps zum Einsatz im Unterricht und zahlreiche Kopiervorlagen.


Aus dem Inhalt:
Beschreibung der Materialien (u. a. Tageskette, Uhrzeitenkette, Stunden-, Wochen- und Jahreskette)
Kopiervorlagen zu den Materialien
Bezugsquellen
Tipps für weiterführende Literatur

[Claudia Schäfer: Kleinkinder fördern mit Maria Montessori]

Claudia Schäfer: Kleinkinder fördern mit Maria Montessori

Das Buch leistet zweierlei: Es wendet die Grundgedanken der Montessori-Pädagogik auf die Erziehung der 0-3-Jährigen an, und es verknüpft dies mit den aktuellen Bildungs- und Erziehungsanforderungen. Aus dieser Perspektive macht die Autorin praxisnahe Vorschläge unter anderem zum sozialen Lernen, zur Sprachförderung und zur musikalischen Früherziehung. Sie zeigt, wie eine kleinkindgerechte Umgebung aussieht und welche Haltung gegenüber dem Kind Montessori von den Betreuungspersonen fordert.

[Hildegard Holtstiege: Montessori-Pädagogik für 0-4 Jahre]

Hildegard Holtstiege: Montessori-Pädagogik für 0-4 Jahre

Diesem Buch liegen Überlegungen zugrunde, die Maria Montessori in ihrem letzten Lebensjahrzehnt wiederholt geäußert hat: Sie fordert von Eltern und Erzieherinnen, ihr Kind zunächst zu beobachten, bevor sie damit beginnen, es erziehen zu wollen.
Was Erzieherinnen tun müssen - so Maria Montessori - ist, die Grundhaltung gegenüber dem Kind zu ändern und es zu lieben mit einer Liebe, die an seine Personalität glaubt und daran, dass es gut ist; die nicht seine Fehler, sondern seine Tugenden sieht, die es nicht unterdrückt, sondern es ermutigt und ihm Freiheit gibt.

[Winfried Böhm: Maria Montessori]

Winfried Böhm: Maria Montessori

Maria Montessori (1870-1952) - eine der umstrittensten und wirkmächtigsten pädagogischen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts.
Ihre Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, und Montessori-Schulen haben sich auf der ganzen Welt verbreitet. In pädagogischen Examina ist sie ein beliebter Prüfungsstoff. Zu diesem Bekanntheitsgrad steht die Tatsache in einem seltsamen Widerspruch, dass - trotz einer Flut von Montessori-Literatur - die Kenntnis ihrer grundlegenden pädagogischen Überzeugungen und Intentionen nach wie vor sehr eingeschränkt ist. Gegner und Befürworter befinden sich in einem schon sprichwörtlich gewordenen »Streit um Montessori«. Auch das Bild der Montessori-Schulen ist noch immer verschwommen und lässt reichlich Platz für schulreformerischen Wildwuchs.
Der längst überfälligen Aufklärung über die wirklichen Grundlagen, Inhalte und Ziele der Pädagogik Maria Montessoris will dieses Buch des international renommierten Pädagogen Winfried Böhm dienen. Der als Montessori-Experte ausgewiesene Autor legt ein leserfreundliches Lehr- und Lernbuch vor, das zu einem Drittel aus einer kritischen Einführung in das pädagogische Denken Montessoris besteht und zu zwei Dritteln aus Texten Maria Montessoris, die zum großen Teil neu übersetzt wurden. Auf diese Weise wird es dem Leser ermög-licht, die in der Einführung vorgetragenen Thesen und Deutungen anhand von Originaltexten selbst zu überprüfen und so die Wahrheit über Montessori zu erfahren.

[Lore Anderlik: Montessori - der Weg geht weiter]

Lore Anderlik: Montessori - der Weg geht weiter

Dieses Handbuch bringt eine Fülle an Ideen und Anregungen aus der Praxis und verweist gleichzeitig immer wieder darauf, wie wichtig eine gut fundierte Ausbildung ist. Das Buch will positiv stimmen, denn statt den Defekt zu definieren, versuchen Montessori-TherapeutInnen, die Fähigkeiten des Einzelnen auf- und auszubauen. Dabei vermittelt das Buch Mut zur Lücke: "Nicht jeder kann alles - aber alle können vieles!"Der Leser erhält einen Überblick über die Entstehung der Montessori-Therapie und bisher gesammelte Erfahrungen. Zusätzlich bietet das Buch eine Fülle an praktischen Anregungen, um als Nachschlagewerk oder Anstoß für neue Ideen zu dienen. Lore Anderlik wendet sich an alle Fachleute, und besonders auch an die Eltern von Kindern, die Hilfe zum Auf- und Ausbau ihrer Fähigkeiten brauchen. Verständnis für besondere Situationen wird geweckt und positive Auswege werden aufgezeigt.100 Jahre Montessori-Pädagogik - 50 Jahre Montessori-Heilpädagogik - heute Montessori-Therapie - Gutes wird gepflegt und gedeiht!

[Eva Schumacher: Montessori-Pädagogik verstehen, anwenden und erleben]

Eva Schumacher: Montessori-Pädagogik verstehen, anwenden und erleben

Die Montessori-Pädagogik ist ein Klassiker der Reformpädagogik - und heute aktueller denn je. Denn im Mittelpunkt stehen Individualisierung, Freiarbeit und selbstbestimmtes Lernen. Diese praxisbezogene Einführung erläutert die historischen und biografischen Wurzeln des Konzepts Maria Montessoris, stellt die anthropologischen Grundannahmen dar und verdeutlicht u.a. die praktische Anwendung der Materialien anhand zahlreicher Farbfotos. Ein Forschungsüberblick und die abschließenden Pro- und Kontrastimmen laden Erzieher/innen und Lehrer/innen in Ausbildung und Praxis zur reflektierten Auseinandersetzung ein.<br /><br />Eva Schumacher präsentiert in dieser Einführung anschaulich das Erziehungskonzept Maria Montessoris mit besonderem Fokus auf die pädagogische Praxis und die dafür erforderlichen Materialien. So werden neben den theoretischen Grundlagen alle Materialbereiche vorgestellt - von den Sinnes- und Dimensionsmaterialien über die Mathematikmaterialien bis hin zur Kosmischen Erziehung (Kosmisches Material) - und ihre Anwendung wird anhand ausgewählter Beispiele und Farbfotos erläutert. Die Verankerung der Montessori-Didaktik in der aktuellen Entwicklungs- und Lernpsychologie sowie in der empirischen Schulforschung und Schulreform zeigen zudem die Aktualität der Montessori-Pädagogik auf. Literaturempfehlungen, nützliche Adressen und Überblickstabellen vervollständigen das Buch.

[Kerstin Bacher, Andreas Tietz: Mit Montessori in großen Sprüngen den Satzbau erobern]

Kerstin Bacher, Andreas Tietz: Mit Montessori in großen Sprüngen den Satzbau erobern

Unterrichtsmaterial für Lehrer und Sprachförderkräfte an Grundschulen und Förderschulen, Klasse 2-4, Fächer: Deutsch, Sprachförderung +++ Grammatik = gähnen? Nicht wenn man die trockene Thematik mittels Bewegungen erfahren kann. Dank des praxiserprobten Konzepts aus dem Montessori-Bereich machen die Schüler laufend, springend und tanzend Jagd auf Subjekt, Prädikat und Objekt. Mithilfe des Montessori-Satzsterns und mit dem Einsatz des ganzen Körpers werden Satzstrukturen aktiv erlebt und schnell verinnerlicht. So wird das Zerlegen von Sätzen und das Bestimmen der Satzteile zu einer motivierenden, ganzheitlichen Entdeckungsreise. Prädikate werden durch einfachste Handlungen visualisiert - streicheln, singen oder lachen, alles kein Problem. Egal ob einfache oder komplexe Sätze, das aktive Erleben der Satzanalyse macht Spracharbeit zum Kinderspiel. Dabei werden unterschiedlichste sprachliche Voraussetzungen berücksichtigt und ein denkbar einfacher Einstieg in das komplexe Thema ermöglicht. So werden auch sprachlich schwache Kinder zur aktiven Auseinandersetzung mit Sprache motiviert. Dank der einfach zu handhabenden, mitgelieferten Materialien und Anleitungen ist die Umsetzung auch an Regelschulen kein Problem, auch für Lehrer, die keine Montessori-Pädagogen sind. Dabei bietet die motivierende Zirkus-Rahmengeschichte um den Zirkusdirektor Zampano gleichermaßen Spielraum für ein intensives Auseinandersetzen mit der Thematik (in einer Reihe oder einem Projekt) wie auch für einzelne schnelle Stunden. Gähnen bei Grammatik? Das war einmal.

[Franziska Püller: Im Land der Sprache]

Franziska Püller: Im Land der Sprache

<p>
Informationen zum Titel:
</p>
<p>Begleiten Sie die Schwarze Dame, den Herrn Begleiter und ihr Kind Zappelphilipp in ihre Welt und entdecken Sie, wie spannend Grammatikarbeit ist


Mithilfe lustiger, nachdenklicher und lehrreicher Geschichten erlernen die Schüler/-innen die deutsche Grammatik auf unvergessliche Art und Weise. Der Lernstoff wird durch Personifizierungen lebendig und anschaulich.


Wer könnte den liebenswürdigen, stets aktiven Zappelphilipp, der das Verb verkörpert, jemals vergessen? Oder wer erinnert sich nicht gerne an den Streit und die Lösung zwischen der Schwarzen Dame und dem Herrn Begleiter, weil der Begleiter der Schwarzen Dame nicht immer den richtigen Kasus zuordnete?


Die Geschichten orientieren sich an dem Montessori-Konzept, sodass alle Lerntypen angesprochen werden.


Zahlreiches Zusatzmaterial wie Kopiervorlagen, einen Abriss der deutschen Grammatik, nützliche Adressen und viele vierfarbige Fotos erleichtern Ihre Arbeit als Lehrkraft. Zudem verschafft eine übersichtliche Materialliste am Anfang eines jeden Kapitels Ihnen schnell einen Überblick darüber, was Sie für die Geschichte vorbereiten sollten.


Die Unterrichtshilfe enthält darüber hinaus eine Einführung in die Arbeit nach dem Montessori-Prinzip, die es allen Lehrenden ohne Vorkenntnisse ermöglicht, die Vorzüge dieser pädagogischen Richtung in den regulären Unterricht einzubinden. Daher eignet sich das Buch auch hervorragend für den Nachhilfeunterricht und für Eltern, die mit ihren Kindern den Lernstoff nochmals vertiefen wollen.</p>

[Katrin Zboralski: Kreative Sprachförderung nach Maria Montessori]

Katrin Zboralski: Kreative Sprachförderung nach Maria Montessori

Diese in der Montessori-Praxis entwickelten und bewährten Spiele und Übungen regen den kreativen Umgang mit Sprache an. Die erfahrene Autorin zeigt unterschiedlichste Möglichkeiten auf, wie Kinder für Sprache sensibilisiert und zum freien Schreiben anregt werden. Eine Ideenfundgrube für die Weiterentwicklung der mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit.

[Maria Montessori: Psychogeometrie]

Maria Montessori: Psychogeometrie

Die »Psychogeometrie« hat Montessori 1934 veröffentlicht. Das Werk wurde bisher noch nie in eine andere Sprache übersetzt. Zwar sind Montessoris Gedanken und Überlegungen zur Geometrie auf unterschiedlichen Wegen in einen Geometrieunterricht nach Montessori auch in Deutschland eingegangen. Aber erst jetzt gibt es die Gelegenheit, ihren originären Gedanken zu diesem Thema nachzugehen.

[Nina Hellwig: Mit Montessori Legasthenie behandeln]

Nina Hellwig: Mit Montessori Legasthenie behandeln

Montessori-Pädagogik für die Arbeit mit legasthenen Kindern!
Legasthenie - eine schwerwiegende Störung, die den betroffenen Schüler/-innen und Lehrkräften viel Geduld abverlangt! In diesem Praxisbuch zeigt Ihnen eine erfahrene Legasthenietrainierin, wie Montessori-Materialien legasthene Kinder dabei unterstützen, das Lesen und Schreiben als positiv zu erleben und das Selbstbewusstsein zu stärken.
Viele praktische Übungen, die das Lernen mit allen Sinnen berücksichtigen, machen die Schüler/-innen sicherer im Umgang mit Rechtschreibschwierigkeiten und vermitteln ihnen hilfreiche Strategien zur Vermeidung von Fehlern.

[Inklusion: Menschen mit besonderen Bedürfnissen und Montessori-Pädagogik]

Inklusion: Menschen mit besonderen Bedürfnissen und Montessori-Pädagogik

In der Diskussion über die Lernsituation von Kindern mit besonderen Bedürfnissen werden die Begriffe Inklusion und Integration häufig vermischt. In der allgemeinen schulpolitischen und pädagogischen Debatte trifft man auf unterschiedliche Auffassungen davon, wie eine Praxis gestaltet werden kann, in der alle Kinder mit ihrer Vielfalt an Begabungen, aber auch mit ihren Lern- und Entwicklungsverzögerungen gemeinsam lernen können. Nur zögerlich und verspätet findet die Forderung nach Inklusion in den pädagogischen Einrichtungen hierzulande Akzeptanz. Mit der Umsetzung in die Praxis tut sich die Bildungspolitik schwer.
In der Montessori-Pädagogik gibt es eine lange Erfahrung mit inklusiven Ansätzen. Im Buch berichten PädagogInnen, Sonder- und HeilpädagogInnen und weitere Spezialisten und Spezialistinnen und tragen ihre Kompetenzen zum Wohl aller Kinder zusammen.

[Maria Montessori: Psychoarithmetik]

Maria Montessori: Psychoarithmetik

Psychoarithmetik ist Montessoris umfassendster Text zur Entwicklung des mathematischen Denkens und zur Arbeit an mathematischen Aufgaben. Das Buch wurde von Maria Montessori nach mehr als zwanzigjähriger Erfahrung in zahlreichen Primar- und Sekundarschulen Europas und Amerikas geschrieben.

[Marielle Seitz, Ursula Hallwachs: Montessori oder Waldorf?]

Marielle Seitz, Ursula Hallwachs: Montessori oder Waldorf?

Welche Schule für mein Kind?

Neben einer leicht verständlichen Einführung in die Montessori- und Waldorf-Pädagogik beantwortet das Buch auch die von Eltern am häufigsten gestellten Fragen. <br />

[Helmut Heiland: Maria Montessori]

Helmut Heiland: Maria Montessori

Maria Montessori hat mit ihrer Pädagogik der kindlichen Eigenaktivität eine einflußreiche internationale Bewegung ins Leben gerufen.
Kindergärten und Schulen in aller Welt tragen ihre Gedanken weiter und setzen das von ihr entwickelte didaktische Material ein, mit dem Kinder selbsttätig lernen. Gerade in der modernen Gesellschaft mit ihren vielfachen Einengungen kindlicher Aktivität spielt die Pädagogik Montessoris als Alternative eine immer bedeutsamere Rolle.
Maria wird im Jahr der staatlichen Einigung Italiens, am 31. August 1870 in Chiaravalle in der Provinz Ancona geboren.

[Ingeborg Hedderich: Einführung in die Montessori-Pädagogik]

Ingeborg Hedderich: Einführung in die Montessori-Pädagogik

Maria Montessori hat eine Pädagogik entwickelt, die nicht nur der Wissensvermittlung dient, sondern das Kind in seiner Individualität akzeptiert und seinen Selbstentfaltungskräften Raum gibt. Immer mehr Eltern und PädagogInnen schätzen diesen Ansatz als Ergänzung oder Alternative zu klassischen Formen von Kindergarten oder Schule.
Anschaulich führt die Autorin in die Grundlagen der Montessori-Pädagogik ein und setzt sich mit der Erziehungskonzeption auseinander. Die Arbeit mit den Montessori-Materialien wird mit zahlreichen Fotos illustriert. Ein Buch, das die Welt der Montessori-Pädagogik differenziert und anschaulich erschließt und zur Auseinandersetzung einlädt.

[Anne Eicken: Mit Montessori die Rechtschreibung begreifen 2-4]

Anne Eicken: Mit Montessori die Rechtschreibung begreifen 2-4

Es gibt immer wieder Schüler, die einfach keinen Zugang zur Rechtschreibung finden. Ein Grund dafür ist, dass sich diesen Kindern der Sinn nicht erschließt, warum das richtige Schreiben wichtig für sie ist. Verknüpfen Sie deshalb Ideen des Kreativen Schreibens mit abwechslungsreichen Rechtschreibübungen. Dadurch erkennen die Schüler, dass ihre eigenen Texte nur gut verstanden werden, wenn sie sich an die vorgegebenen Normen halten!<br /><br />Dieser Praxisleitfaden bietet Ihnen dafür zahlreiche handlungsorientierte Vorschläge nach dem Montessori-Prinzip. Nach einer kurzen Einführung in die Arbeit nach Montessori und einen daran orientierten Rechtschreibunterricht werden Ihnen Übungen vorgestellt, mit denen die Kinder wichtige Rechtschreibregeln begreifen. Die passgenauen Kopiervorlagen können Sie direkt in Ihrem Unterricht einsetzen. Die Materialien sind praxiserprobt und -bewährt. Ihre übersichtliche Gestaltung ermöglicht den Schülern eine selbstständige Bearbeitung - auch eine Selbstkontrolle kann oftmals durchgeführt werden. Zu allen Übungen finden sich zahlreiche Variationsmöglichkeiten mit zusätzlichen veränderbaren Kopiervorlagen auf CD. Mit diesen kreativen Lernangeboten findet jeder Schüler einen Zugang zum richtigen Schreiben!<br /><br />Der Band enthält:<br /><br />- wichtige Hintergrundinformationen zu Notwendigkeiten, Möglichkeiten und Grenzen von Rechtschreibung und Kreativem Schreiben <br />- Einführung in die Grundprinzipien der Montessori-Pädagogik <br />- zahlreiche Vorschläge und Variationen für kreative Lernangebote <br />- Kopiervorlagen zu allen Lernangeboten, auch veränderbar auf CD-ROM

[Maria Montessori: Kinder sind anders]

Maria Montessori: Kinder sind anders

In der aktuellen bildungspolitischen Diskussion um die Fortentwicklung des Schulwesens finden die Grundgedanken der Montessori-Pädagogik immer stärkere Beachtung. Montessori hat sowohl moderne Unterrichtsformen als auch didaktisches Arbeitsmaterial entwickelt, die dem kindlichen Entwicklungs- und Forschungsdrang entgegenkamen und selbstbestimmtes Lernen ermöglichten. Sie definierte die Schüler- und Lehrerrolle neu, führte altersund leistungsgemischte Klassen ein. Ihre pädagogischen Prinzipien haben sich weltweit bewährt.

[Monika Roller: Kinder entdecken die Wortarten]

Monika Roller: Kinder entdecken die Wortarten

Die wichtigsten Wortarten verstehen und handelnd mit ihnen umgehen!
Grundschulkinder haben oft Schwierigkeiten, die Wortarten genau zu bestimmen. Maria Montessori entwickelte dafür eingängige farbige Symbole, die die Kinder ansprechen und motivieren.
Nach einer kindgerechten Einführung in die wichtigsten Wortarten üben die Schüler mit den Wortartensymbolen und festigen so ihr Wissen. Die Grammatikkartei zum Kopieren auf farbiges Papier enthält umfangreiches Material für die gesamte Grundschulzeit und darüber hinaus.
Der Einsatz ist sowohl in Montessori- und Regelschulen als auch in Förderkursen und im Nachhilfeunterricht möglich. Farbige Abbildungen (z. B. von Schülerbeispielen) unterstützen die Umsetzung im Unterricht.

Aus dem Inhalt:

* Einleitung in die Systematik Maria Montessoris

* Ideen zur Einführung der Wortarten (Märchen von den Wortarten, Bauernhof)

* Hinweise zum Umgang mit der Grammatikkartei

* Kopiervorlagen zur Einführung folgender Wortarten: Nomen/Substantiv, Artikel, Adjektiv, Verb, Zahladjektiv/Numerale, Präposition, Konjunktion, Adverb, Interjektion

* Grammatikkartei zum Kopieren: Wort- und Satzstreifen, Wortkarten und Begriffskarten zum Sortieren nach Wortarten

[Reformpädagogische Schulkonzepte 04. Montessori-Pädagogik]

Reformpädagogische Schulkonzepte 04. Montessori-Pädagogik

Der Sammelband "Montessori-Pädagogik" befasst sich mit der Entstehungs- und Wirkungsgeschichte und den aktuellen Aufgabenfeldern der Montessori-Pädagogik. In den Beiträgen von Jörg Boysen, Raymund Dernbach, Inge Hansen-Schaberg, Waltraut Harth-Peter, Michael Klein-Landeck, Horst Speichert und Rainer Völkel geht es um die Entwicklung der Grundzüge und Prinzipien der Montessori-Pädagogik im Kontext der Biographie Maria Montessoris sowie um die Bedeutung Clara Grunwalds für die deutsche Montessoribewegung, um Anregungen für die Sekundarstufe und die Lehrerinnen- und Lehrerbildung, um das unterschiedliche Selbstverständnis der Montessori-Vereinigungen und um die Perspektiven der Montessori-Pädagogik.

[Maria Montessori: ' Kosmische Erziehung.']

Maria Montessori: ' Kosmische Erziehung.'

In diesem Buch wird neben zwei Beiträgen aus dem Spannungsfeld "Kind - Gesellschaft - Welt" und den Kernstücken aus "Von der Kindheit zur Jugend" neu die Übersetzung der Altersschrift "Menschliche Potentialität und Erziehung" vorgelegt, die Montessoris Bemühungen um eine "Kosmische Erziehung" betrifft. Den Abschluß bildet ein Aufsatz des Enkels Maria Montessoris, des Psychologen und Psychotherapeuten Dr. Mario Montessori jun.

[Maria Montessori: Entwicklungsmaterialien in der Schule des Kindes]

Maria Montessori: Entwicklungsmaterialien in der Schule des Kindes

Erstmals in deutscher Sprache ist der zweite Teil der "Schule des Kindes" erschienen!

Das Buch führt die LeserInnen in die Materialien und Techniken Frau Dr. Montessoris ein; gedacht für LehrerInnen von Kindern ab dem Grundschulalter und alle an Montessori-Pädagogik Interessierten.

In sieben Teilen erklärt sie ihr einzigartiges Material für den Sprachunterricht, die Mathematik, Kunst und Musik. Das Buch zeigt, wie die Materialien die Neugierde der Kinder wecken und sie zum selbsttätigen Lernen führen.

[Barbara Stein: Die Montessori-Grundschule]

Barbara Stein: Die Montessori-Grundschule

Immer öfter stellt die Montessori-Grundschule eine wirkliche Alternative zur Regelgrundschule dar. Diese leichtverständliche Einführung in die Besonderheiten und den Ansatz der Montessori-Grundschulen umreißt die Pädagogik Montessoris in Bezug auf Grundschulen und bietet Eltern und anderen Interessierten einen Leitfaden bei der Schulwahl für ihr Kind.

[Maria Montessori: Die Entdeckung des Kindes]

Maria Montessori: Die Entdeckung des Kindes

Dieses Werk Maria Montessoris (1870-1952) hat seinen unbestrittenen Platz in der pädagogischen Weltliteratur. Erstmals erschien es vor 100 Jahren 1909. Es berichtete über eine neue Pädagogik, die Montessori nach zehnjährigen wissenschaftlichen Vorarbeiten in ihrer 1907 in Rom gegründeten Einrichtung für zwei- bis sechsjährige Kinder entwickelt hatte. Zeitlebens hat Maria Montessori ihre Pädagogik weiterentwickelt und daher ihre Hauptschrift wiederholt neu bearbeitet. Die letzte von ihr besorgte fünfte Auflage erschien 1948. Sie bildet die Grundlage der vorliegenden wissenschaftlich fundierten Werkausgabe. In einen Anhang werden zusätzlich alle wichtigen Texte früherer Auflagen aufgenommen. Lesern dieser Studienausgabe wird damit erstmals ermöglicht, sich ein Bild von den Entwicklungen im Denken der weltberühmten Pädagogin zu machen und neue Facetten und Akzente ihrer Pädagogik zu entdecken.

[Clara Maria von Oy: Montessori-Material]

Clara Maria von Oy: Montessori-Material

Die "Arbeitshefte zur heilpädagogischen Übungsbehandlung" bieten dem Erzieher für die praktische Arbeit mit dem Kind ein vielfältiges Angebot an Übungen. Eine systematische und optimale Förderung kann durch die Kombination von Übungen nach den individuellen Möglichkeiten des behinderten Kindes erreicht werden. Eine grundlegende Einführung in die Methoden haben die Herausgeber der Arbeitshefte Clara Maria von Oy und Alexander Sagi im "Lehrbuch der heilpädagogischen Übungsbehandlung" veröffentlicht. Die Konzeption der Hefte geht von folgenden Fragen aus: Wie können behinderte Kinder im Spiel und durch Spiel gefördert werden? Wie können neue Kenntnisse, Fähigkeiten und sinnvolle Verhaltensweisen in Einzel- und Gruppensituationen geweckt, entwickelt und gefestigt werden? Mit den Materialien, Methoden und Übungen, wie sie in den Arbeitsheften dargestellt werden, kann das behinderte Kind zu einer möglichst großen Selbständigkeit geführt werden.

[Maria Montessori: Praxishandbuch der Montessori-Methode]

Maria Montessori: Praxishandbuch der Montessori-Methode

Die erste Ausgabe dieser Schrift erschien 1914 in englischer Sprache unter dem Titel "Dr. Montessoris Own Handbook". Darin betont Maria Montessori in einer Vorbemerkung, dass diese Schrift das einzige authentische und von ihr autorisierte Handbuch der Montessori-Methode sei. Ziel des Buches ist eine knappe für die Umsetzung in die Praxis geeignete Darstellung ihrer pädagogischen Konzeption. Breiten Raum nimmt daher die Praxis der Montessori-Pädagogik mit ihren Übungen und Materialien ein. <br />Eine deutsche Übersetzung dieser Schrift erschien 1922 und erneut als zweite umgearbeitete Auflage 1928 unter dem Titel "Mein Handbuch - Grundsätze und Anwendung meiner neuen Methode der Selbsterziehung der Kinder".

[Maria Montessori: Durch das Kind zu einer neuen Welt]

Maria Montessori: Durch das Kind zu einer neuen Welt

Das Werk stellt in Auswahl und Anordnung eine Einführung in die Pädagogik Maria Montessoris in ihrer weiterentwickelten Form dar. Beispielsweise sind darin auch Überlegungen zur Gestaltung der Sekundarschule und zum Lernen an Universitäten enthalten. Sie stammen aus der Zeit zwischen 1936 und 1939. Das Werk wurde erstmals 1941 herausgegeben.

[Maria Montessori: Das Kind in der Familie]

Maria Montessori: Das Kind in der Familie

Die in diesem Band veröffentlichten Texte gehen in ihrem Kernbestand zurück auf eine Vortragsreihe Maria Montessoris in Brüssel im September und Oktober 1922. Sie ermöglichen einen differenzierten Einblick in Montessoris Vorstellung zur Erziehung des kleinen Kindes und berücksichtigen vor allem die Familienerziehung. In den Anhang werden zusätzlich einige thematisch einschlägige Texte Maria Montessoris aufgenommen.

[Heidi Maier-Hauser: Lieben - ermutigen - loslassen]

Heidi Maier-Hauser: Lieben - ermutigen - loslassen

Einem Kind alle Hürden aus dem Weg zu räumen, nimmt ihm das eigenständige Lernen aus der Hand, so die Montessori-Pädagogik. Also muss dem Kind Raum gelassen werden für das Selbstlernen und um ein Gefühl für das eigene Können zu entwickeln.

Maier-Hauser richtet sich an alle Eltern, die innehalten und prüfen möchten, ob sie in ihrer Aufgabe, ihre Kinder zu begleiten, auf dem richtigen Weg sind. Die meisten Anregungen sind für Kinder bis zum Alter von acht Jahren gedacht, sie lassen sich jedoch weit über dieses Alter hinaus anwenden, vielfach auch im Umgang mit Erwachsenen. Anhand von zahlreichen Beispielen und Dialogen zwischen Eltern und Kindern aus dem »Montessori-Alltag« zeigt die Autorin, wie man auf unnötiges Eingreifen verzichtet und dennoch Grenzen setzt, die die Autonomie und Eigenverantwortung des Kindes stärken.

Das einzige »Erziehungsbuch nach Montessori« neben den zahlreichen Originalwerken der italienischen Reformpädagogin.

[Gloria Strohmaier: Montessori Pädagogik und Waldorfpädagogik - Gemeinsamkeiten und Unterschiede: Einführung in Theorien und Praktiken]

Gloria Strohmaier: Montessori Pädagogik und Waldorfpädagogik - Gemeinsamkeiten und Unterschiede: Einführung in Theorien und Praktiken

Um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert stand das autoritäre System der traditionellen Schule immer wieder im Blickpunkt der Kritik. Dies wiederum führte zu zahllosen neuen methodischen Ansätzen und Schulformen. Es entwickelten sich einige neue Alternativen zur bisherigen Pädagogik. Unter anderem resultierten daraus die Schulformen Montessori- und Waldorfpädagogik. Diese beiden Konzepte haben auch heute noch ihre Gültigkeit. Sowohl die Montessori- als auch die Waldorfpädagogik stellen das Kind in den Mittelpunkt. Trotz vieler Gemeinsamkeiten gehen die beiden pädagogischen Ansätze schlussendlich in andere Richtungen über. Sie zählen zwar beide zum Alternativsystem der Reformpädagogik, die mehr oder weniger die gleichen Ziele verfolgen, aber die Zugänge zur Erreichung der Ziele sind andere.

[Horst Klaus Berg: Kinder verändern die Welt]

Horst Klaus Berg: Kinder verändern die Welt

Montessori und Korczak: zwei bedeutende Pädagogen aus der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Sie verbinden nicht nur ihre ungewöhnlichen Wege zur Arbeit mit Kindern. Als gemeinsamer Grundsatz zeigt sich das leidenschaftliche Interesse an der Entwicklung der Kinder in Freiheit ( Selbstkompetenz). Bei Korczak kommt ein zweiter Aspekt hinzu: die Befähigung der Kinder zur Veränderung inhumaner Verhältnisse ( Veränderungskompetenz). Das Buch arbeitet heraus, wie die Ideen und Konzepte der beiden Pädagogen zusammenwirken und sich verstärken. Die bleibende Bedeutung für die gegenwärtige Erziehung zeigt sich deutlich im Zusammenhang mit heute diskutierten Konzepten der Erziehungsreform.

[Sozialerziehung in der Montessori-Pädagogik]

Sozialerziehung in der Montessori-Pädagogik


Der vorliegende Band 12 ist entstanden im Anschluss an eine Tagung der deutschen Montessori-Vereinigung im Herbst 2004 in der Thomas-Morus-Akademie in Bensberg bei Köln. Für Maria Montessori (1870 - 1952) war Sozialerziehung "die wichtigste soziale Frage unserer Zeit". Von Geburt an soll jede Erziehungsinstitution eine "Erfahrungsschule des sozialen Lebens" sein. Altersgemischte Gruppen spielen dabei für Montessori eine wichtige Rolle. In besonderer Weise gelten sozialerzieherische Aufgaben für die Schule im Jugendalter. Bisher nicht ins Deutsche übersetzte Originaltexte Montessoris, die ihren bekannten "Erdkinderplan" ergänzen, zeigen in diesem Band ihre Ideen für diese Entwicklungsstufe und eine Montessori-Sekundarschule auf. Beispiele aus dem nationalen und internationalen Bereich (USA) verdeutlichen Möglichkeiten der Realisierung. Zahlreiche Beiträge aus Theorie und Praxis - u. a. zur integrierten Erziehung behinderter und nicht-behinderter junger Menschen - geben einen differenzierten Einblick in aktuelle Probleme der Sozialerziehung.

[Sung-Hui Kim: Kreativitätsförderung und Montessori-Pädagogik]

Sung-Hui Kim: Kreativitätsförderung und Montessori-Pädagogik


Bis heute wird der Montessoripädagogik der Wert einer besonderen Kreativitätsförderung abgesprochen. Auf theoretischem und empirischem Weg wird dieses Urteil geprüft: theoretisch, insofern Kreativität im Rahmen problemlösenden Handelns als divergierendes Denken bestimmt wird, das sich in der amerikanischen Intelligenzforschung, der Entwicklungspsychologie von Piaget und in den Erziehungszielen von Montessori motivisch auffinden lässt - empirisch, insofern ein so verstandenes kreatives Verhalten von Kindern in Montessori-Kinderhäusern und Regelkindergärten mit einem Testverfahren zum Vergleich gebracht wird. Das Ergebnis ist überraschend: gerade bei den Kindern der Montessori-Kinderhäuser zeigen sich mehrfache Anhaltspunkte für eine starke und differenzierte Kreativitätsausprägung.

[Lore Anderlik: Ein Weg für alle! Leben mit Montessori]

Lore Anderlik: Ein Weg für alle! Leben mit Montessori

Alle Kinder dieser Welt haben Grundbedürfnisse, von deren Befriedigung die weitere Entwicklung abhängt. Maria Montessori beobachtete: Kinder müssen be-greifen um zu begreifen, handeln um folgen zu können. Das Montessori-Material bietet dazu die idealen Möglichkeiten. Dieser Weg ist leider vielen Kindern versperrt: Oft fehlen die finanziellen Voraussetzungen, manche Kinder brauchen zusätzliche Hilfen.
In diesem Buch ergänzen sich Erfahrungen der Autorin mit indischen, äthiopischen, russischen und deutschen Kindern.
Es vermittelt im ersten Teil einen Überblick über die Möglichkeiten und Aufgaben der Montessori-Heilpädagogik und Montessori-Therapie. Der Praxisteil hatte ursprünglich den Arbeitstitel "Low-cost-material". Er entstand in dem Bestreben, allen Kindern, unabhängig von der finanziellen Situation ihrer Eltern, Entwicklungsmaterial in die Hand zu geben, mit welchem sie Kenntnisse und Erkenntnisse selbständig aufbauen können. Dieser Teil enthält eine Vielzahl von Anregungen, die problemlos von interessierten Eltern, Pädagogen oder Therapeuten bereitgestellt oder nachgebaut werden können.

[Mario M. Montessori: Erziehung zum Menschen]

Mario M. Montessori: Erziehung zum Menschen

Montessori-Pädagogik steht für kindgerechte und herkunftsspezifische Erziehung - aber wie relevant ist sie heute noch?
Ein Überblick über Ausrichtung und Anwendbarkeit der Montessori-Pädagogik, ihre Grundlagen und Ziele.

[100 Jahre Montessori-Kinderhaus]

100 Jahre Montessori-Kinderhaus

Im Jahr 2007 wurde in aller Welt das 100jährige Jubiläum der Montessori-Pädagogik gefeiert. Denn 1907 hatte Maria Montessori (1870 - 1952) im römischen Elendsviertel San Lorenzo ihr erstes Kinderhaus für 2- bis 6jährige Kinder gegründet. Heute gibt es in 110 Ländern der Erde Zehntausende von Montessori-Einrichtungen für alle Altersstufen. Was macht dieses Konzept so aktuell? Dieser Frage ging die Tagung der deutschen Montessori-Vereinigung im Jubiläumsjahr 2007 nach. Die Tagungsbeiträge, die sich schwerpunktmäßig auf Theorie und Praxis der Vorschulerziehung beziehen, sind in diesem umfassenden Band dokumentiert, zusammen mit einigen zusätzlich aufgenommenen Aufsätzen zu gegenwärtigen Forschungsfragen.

[Paula Polk Lillard, Lynn Lillard Jessen: Montessori von Anfang an]

Paula Polk Lillard, Lynn Lillard Jessen: Montessori von Anfang an

Das Buch gibt einen wichtigen, praxisnahen Beitrag zur Erziehung junger Kinder nach Maria Montessoris Konzept für 0-3 Jahre. Auf der Basis langjähriger Erfahrungen erläutern die Autorinnen auf äußerst kenntnisreiche und feinfühlige Weise die Entwicklung der ersten drei Jahre, und erklären, was Eltern und pädagogische Fachkräfte tun können, damit ihr Kind Selbstvertrauen, Unabhängigkeit und positive Beziehungen zu seiner Umwelt aufbauen kann.

[Clara Maria von Oy: Montessori-Material]

Clara Maria von Oy: Montessori-Material

Die "Arbeitshefte zur heilpädagogischen Übungsbehandlung" bieten dem Erzieher für die praktische Arbeit mit dem Kind ein vielfältiges Angebot an Übungen. Eine systematische und optimale Förderung kann durch die Kombination von Übungen nach den individuellen Möglichkeiten des behinderten Kindes erreicht werden. Eine grundlegende Einführung in die Methoden haben die Herausgeber der Arbeitshefte Clara Maria von Oy und Alexander Sagi im "Lehrbuch der heilpädagogischen Übungsbehandlung" veröffentlicht. Die Konzeption der Hefte geht von folgenden Fragen aus: Wie können behinderte Kinder im Spiel und durch Spiel gefördert werden? Wie können neue Kenntnisse, Fähigkeiten und sinnvolle Verhaltensweisen in Einzel- und Gruppensituationen geweckt, entwickelt und gefestigt werden? Mit den Materialien, Methoden und Übungen, wie sie in den Arbeitsheften dargestellt werden, kann das behinderte Kind zu einer möglichst großen Selbständigkeit geführt werden.

[Sozialerziehung in der Montessori-Pädagogik]

Sozialerziehung in der Montessori-Pädagogik

Der vorliegende Band 12 ist entstanden im Anschluss an eine Tagung der deutschen Montessori-Vereinigung im Herbst 2004 in der Thomas-Morus-Akademie in Bensberg bei Köln. Für Maria Montessori (1870 - 1952) war Sozialerziehung "die wichtigste soziale Frage unserer Zeit". Von Geburt an soll jede Erziehungsinstitution eine "Erfahrungsschule des sozialen Lebens" sein. Altersgemischte Gruppen spielen dabei für Montessori eine wichtige Rolle. In besonderer Weise gelten sozialerzieherische Aufgaben für die Schule im Jugendalter. Bisher nicht ins Deutsche übersetzte Originaltexte Montessoris, die ihren bekannten "Erdkinderplan" ergänzen, zeigen in diesem Band ihre Ideen für diese Entwicklungsstufe und eine Montessori-Sekundarschule auf. Beispiele aus dem nationalen und internationalen Bereich (USA) verdeutlichen Möglichkeiten der Realisierung. Zahlreiche Beiträge aus Theorie und Praxis - u. a. zur integrierten Erziehung behinderter und nicht-behinderter junger Menschen - geben einen differenzierten Einblick in aktuelle Probleme der Sozialerziehung.

[Heidi Maier-Hauser: Lieben - ermutigen - loslassen]

Heidi Maier-Hauser: Lieben - ermutigen - loslassen

Einem Kind alle Hürden aus dem Weg zu räumen nimmt ihm das eigenständige Lernen aus der Hand, so die Montessori-Pädagogik. Also muss dem Kind Raum gelassen werden für das Selbstlernen und um ein Gefühl für das eigene Können zu entwickeln.<br /><br />Maier-Hauser richtet sich an alle Eltern, die innehalten und prüfen möchten, ob sie in ihrer Aufgabe, ihre Kinder zu begleiten, auf dem richtigen Weg sind. Die meisten Anregungen sind für Kinder bis zum Alter von acht Jahren gedacht, sie lassen sich jedoch weit über dieses Alter hinaus anwenden, vielfach auch im Umgang mit Erwachsenen. Anhand von zahlreichen Beispielen und Dialogen zwischen Eltern und Kindern aus dem »Montessori-Alltag« zeigt die Autorin, wie man auf unnötiges Eingreifen verzichtet und dennoch Grenzen setzt, die die Autonomie und Eigenverantwortung des Kindes stärken. <br />Das einzige »Erziehungsbuch nach Montessori« neben den zahlreichen Originalwerken der italienischen Reformpädagogin.

[Maria Montessori: Zehn Grundsätze des Erziehens]

Maria Montessori: Zehn Grundsätze des Erziehens

Das Montessori-Buch für Eltern. Ingeborg Becker-Textor stellt zehn herausragenden Erziehungs-Prinzipien der großen Pädagogin vor. Die bahnbrechende Einsicht Maria Montessoris ist: Kinder fordern von Erwachsenen: »Hilf mir, es selbst zu tun!«

[Maria Montessori: Kalifornische Vorträge]

Maria Montessori: Kalifornische Vorträge

Bei ihrem zweiten Aufenthalt in den USA im Jahr 1915 hielt sich Maria Montessori mehrere Monate in den USA auf. Bei der internationalen Panama-Pazifik-Ausstellung in San Franzisko wurde ihre Pädagogik in einer Beispielklasse präsentiert. Montessori hielt in Kalifornien auf Italienisch zahlreiche Vorträge, deren englische Übersetzungen stenografisch festgehalten wurden. Ferner schrieb sie eine große Zahl von Zeitungsartikeln.

[Sönke Held, Tanja Pütz: Montessori - von Kindern und Wissenschaftlern erklärt]

Sönke Held, Tanja Pütz: Montessori - von Kindern und Wissenschaftlern erklärt

Diese Einführung konzentriert sich auf die Perspektive des Kindes. Ausführlich kommen junge Lerner zu Wort und berichten über den täglichen Umgang mit den Prinzipien und Materialien der Montessori-Pädagogik. Wissenschaftler und Montessori-Experten rahmen die kindliche Einschätzung mit Erläuterungen und Interpretationen.

[Sönke Held, Tanja Pütz: Frühe Bildung]

Sönke Held, Tanja Pütz: Frühe Bildung

Die Bedeutung der Frühen Bildung ist heute in aller Munde: Die Montessori-Pädagogik hält wertvolle Ansätze bereit, die Potentiale aller Kinder zu fördern - von Anfang an! Die Bedeutung, Vision und Konkretion einer vom Kind aus denkenden Pädagogik wird hier erläutert. Gezeigt wird die Arbeit von jungen Lernern als Experten ihres Alltags. Kommentiert wird die Frühe Bildung nach Montessori von Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen.

[Elizabeth G. Hainstock, Lee Davis: Teaching Montessori in the Home: Pre-School Years: The Pre-School Years]

Elizabeth G. Hainstock, Lee Davis: Teaching Montessori in the Home: Pre-School Years: The Pre-School Years

This book has already helped thousands of parents connect with their children by introducing them at home to the dynamic Montessori method of education. The techniques, exercises, and easy-to-make Montessori materials presented here instill a sense of discovery and awareness in your child, and serve as an essential foundation for future learning. Covering the pre-school years from ages two to five, the lessons focus on reading and writing, mathematics, sensory awareness, and practical life skills. Updated and revised, this guide puts the entire range of the Montessori system within your reach, so you can make the most of your child's vital years.

[Lore Anderlik: Montessori - der Weg geht weiter]

Lore Anderlik: Montessori - der Weg geht weiter

Dieses Handbuch bringt eine Fülle an Ideen und Anregungen aus der Praxis und verweist gleichzeitig immer wieder darauf, wie wichtig eine gut fundierte Ausbildung ist. Das Buch will positiv stimmen, denn statt den Defekt zu definieren, versuchen Montessori-TherapeutInnen, die Fähigkeiten des Einzelnen auf- und auszubauen. Dabei vermittelt das Buch Mut zur Lücke: "Nicht jeder kann alles - aber alle können vieles!"Der Leser erhält einen Überblick über die Entstehung der Montessori-Therapie und bisher gesammelte Erfahrungen. Zusätzlich bietet das Buch eine Fülle an praktischen Anregungen, um als Nachschlagewerk oder Anstoß für neue Ideen zu dienen. Lore Anderlik wendet sich an alle Fachleute, und besonders auch an die Eltern von Kindern, die Hilfe zum Auf- und Ausbau ihrer Fähigkeiten brauchen. Verständnis für besondere Situationen wird geweckt und positive Auswege werden aufgezeigt.100 Jahre Montessori-Pädagogik - 50 Jahre Montessori-Heilpädagogik - heute Montessori-Therapie - Gutes wird gepflegt und gedeiht!

[Claus-Dieter Kaul, Christiane Wagner: Montessori konkret 1. Ideen für die Praxis - Kindergarten und Vorschule]

Claus-Dieter Kaul, Christiane Wagner: Montessori konkret 1. Ideen für die Praxis - Kindergarten und Vorschule


Ein Handbuch in Wort und Bild: Kinder mit Montessori auf unsere heutigen Lebensbedingungen vorbereiten.
Diese neue Handbuch-Reihe für Kindergarten und Vorschule ist aus der Arbeit mit Kindern entstanden. Sie will den Pädagogen im Elementarbereich helfen, mittels einer neuen Erziehungskultur das Selbstwertgefühl der Kinder zu steigern und sie auf unsere heutigen Lebensbedingungen vorzubereiten.
Das Besondere an dieser Reihe: Alle Übungen sind Schritt für Schritt erklärt und mit zahlreichen Farbfotos dokumentiert. Dadurch sind sie für alle Erzieher und Lehrkräfte sehr leicht nachzuvollziehen.

[Claus-Dieter Kaul, Christiane Wagner: Montessori konkret 3. Ideen für die Praxis - Kindergarten und Vorschule]

Claus-Dieter Kaul, Christiane Wagner: Montessori konkret 3. Ideen für die Praxis - Kindergarten und Vorschule


Ein Handbuch in Wort und Bild zum Anbahnen des Schreibens und Lesens und zu den wichtigsten Montessori-Materialien für Deutsch
Dieser praxiserprobte Band unserer Handbuch-Reihe für Kindergarten, Vorschule und Grundschule ist eine große Hilfe für alle Erzieher/-innen und Lehrkräfte, die Kindern Grundlagen des Schreibens und Lesesns ganzheitlich mit Kopf, Herz und Hand nach Montessori-Prinzipien näherbringen möchten.
Alle Materialien werden zunächst auf Farbfotos dargestellt. Im Anschluss erklären die Autoren Schritt für Schritt anhand zahlreicher Fotos wichtige Übungen, die von Maria Montessori empfohlen wurden. Dadurch sind sie auch ohne spezifische Montessori-Vorkenntnisse sehr leicht nachzuvollziehen.
Mit vielen Spielideen zum ganzheitlichen Entdecken des Alphabets sowie zum kindgerechten Hinführen an das Schreiben und Lesen.

[Claus-Dieter Kaul, Christiane M. Wagner: Montessori konkret - Band 2]

Claus-Dieter Kaul, Christiane M. Wagner: Montessori konkret - Band 2


Ein Handbuch in Wort und Bild zum Anbahnen mathematischen Denkens und zu den wichtigsten Montessori-Materialien für Mathematik
Dieser praxiserprobte Band unserer Handbuch-Reihe für Kindergarten, Vorschule und Grundschule ist eine große Hilfe für alle Erzieherinnen und Lehrkräfte, die Kindern Grundlagen der Mathematik ganzheitlich mit Kopf, Herz und Hand nach Montessori-Prinzipien näherbringen möchten.
Alle Mathematik-Materialien werden zunächst in Farbfotos gezeigt. Daran anschließend erklären die Autoren Schritt für Schritt wichtige Übungen, die von Maria Montessori entwickelt und empfohlen wurden. Dadurch sind sie auch ohne spezifische Montessori-Vorkenntnisse sehr leicht nachzuvollziehen.
Mit vielen Spielideen zum ganzheitlichen Entdecken der Zahlenräume bis 10, 20, 100 und 1000 sowie zum kindgerechten Anbahnen der Denkweise in den vier Grundrechenarten.

[Claus-Dieter Kaul, Christiane Wagner: Montessori konkret - Band 4]

Claus-Dieter Kaul, Christiane Wagner: Montessori konkret - Band 4


Ein Handbuch in Wort und Bild zum grundlegenden, ganzheitlichen Bildungskonzept Maria Montessoris
Dieser vierte Band unserer Handbuch-Reihe für Kindergarten, Vorschule und Grundschule erläutert Erzieher/innen und Lehrkräften den universalen Lehrplan, den Maria Montessori als einzig gültigen und tatsächlich funktionierenden entwickelt hat.
Den Kindern muss mit ihren Fragen nach dem Was, Warum und Woher aller Dinge ein weites Feld der Bildung angeboten werden. Sie sollten die Welt staunend begreifen, nicht nur lernen, sie zu klassifizieren. Emotionen spielen dabei eine große Rolle.
Die Erkundungen und klassischen Materialien der kosmischen Erziehung werden auf aussagekräftigen Farbfotos dargestellt.
Erklärende Texte zeigen auf, welche Erfahrungen die Kinder durch Naturerlebnisse, kosmische Erzählungen und Experimente machen können.
Auch ohne spezifische Montessori-Vorkenntnisse sind die Übungen und deren Wirkung sehr leicht nachzuvollziehen.
Mit vielen Spielideen und wichtigen Aktivitäten im Elementarbereich zum ganzheitlichen Entdecken der Welt und ihrer Zusammenhänge.

[Christoph Koch: Die 'sensiblen Phasen' - Die Entwicklungstheorie Maria Montessoris und deren konkrete pädagogische Realisation in Montessori-Einrichtungen]

Christoph Koch: Die 'sensiblen Phasen' - Die Entwicklungstheorie Maria Montessoris und deren konkrete pädagogische Realisation in Montessori-Einrichtungen


"Es wäre widersinnig anzunehmen, dass gerade der Mensch als einziger keinen Plan seelischer Entwicklung in sich tragen sollte".
Die Ärztin und Pädagogin Maria Montessori (1870-1952) gilt auch heute noch als eine der einflussreichsten Reformpädagogen, was sich wohl auch daran sehen lässt, dass die Errichtung und Umbildung von Montessori Kinderkrippen, Kindergärten oder (weiterführenden) Schulen unaufhaltsam fortschreitet. Montessori kreierte zu ihren Lebzeiten aber nicht bloß eine veränderte Schule, sondern begründete all ihre pädagogischen Maßnahmen mit einer in sich geschlossenen Entwicklungstheorie.
In der vorliegenden Arbeit wird nun diese Entwicklungstheorie und ihre konkrete Realisation in der Pädagogik untersucht und beschrieben werden. Bevor aber damit begonnen werden kann, müssen zuerst einige Grundannahmen/-thesen Maria Montessoris' angesprochen werden. Um gewisse Elemente der Montessori Pädagogik verstehen zu können (v.a. was die Realisation angeht) werden zunächst einmal die drei Dimensionen ihrer Pädagogik vorgestellt.
Es folgt darauf ein Part, in dem es um die Erörterung immer wiederkehrender Elemente der Montessori Pädagogik geht. Hier wird vor allem der Frage nachgegangen, wie nach Montessori ein Kind überhaupt lernen und sich somit entwickeln kann.
Der Hauptteil dieser vorliegenden Arbeit beschäftigt sich aber intensiv mit Maria Montessoris' Theorie der "sensiblen Phasen" und deren konkreten Konsequenz und Realisation für die pädagogische Institutionen und Instanzen. Dies geschieht vor allem deshalb, weil Montessori - im Gegensatz zu anderen "Entwicklungstheoretikern" - nicht "bloß" eine reine Theorie aufstellte, sondern sich auch intensiv mit deren Verwirklichung beschäftigte.
Die Arbeit gibt somit Antwort auf die Fragen, wie eine Entwicklung vom Kleinkind zum jungen Erwachsenen vor sich geht und wie man mit Hilfe dieser Kenntnis die Entwicklung des Kindes im Sinne Montessoris' bestmöglich fördern kann.

[Andrea Schlafke: Vermittlung der mathematischen Grundlagen an der Montessori Grundschule]

Andrea Schlafke: Vermittlung der mathematischen Grundlagen an der Montessori Grundschule

In den letzten Jahren hat die Pädagogik von Maria Montessori vermehrt an Bedeutung gewonnen. Die immer steigenden Anmeldezahlen an Montessori Schulen, sowie die Einrichtung von Montessori Zweigen an Regelschulen belegen ein stetiges Interesse und eine weitere Verbreitung der pädagogischen Methoden von Montessori. Die Gründe hierfür sind so vielfältig wie zahlreich, die Suche "nach Alternativen zum herkömmlichen Schulsystem", sowie die positive Resonanz der Schüler einer solchen Schule sind sicherlich nur kleine Aspekte, die für eine Entscheidung zur Erziehung nach Montessori beitragen.
Maria Montessori entwickelte ein Erziehungskonzept, dass sich von der Kleinkinderziehung bis zum Eintritt ins Erwachsenenalter erstreckt. Doch ihre Thesen entstanden zu Beginn des vorigen Jahrhunderts und dennoch erfreuen sich Schulen und Kurse mit ihrer Methodik als Grundlage und Schwerpunkt größten Zulaufs.
Heute scheinen uns die "gleichen Grundfragen" zu beschäftigen, wenn auch in einer anderen "historischen Situation". Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war es das Bestreben der Vertreter der Reformpädagogik, sich von der "alten Schule", in der "Autorität und Intellektualismus die tonangebenden Prinzipien" vorgaben und die Erziehung nur wenig mit einer kindgerechten Entwicklung gemein hatte, zu distanzieren. Der Unterricht wurde neu konzipiert, die Pädagogik sollte nun vom Kind aus gehen und Lehren auf das Kind hin gerichtet sein. Diverse neue Schulformen bildeten und etablierten sich, so auch die von Maria Montessori.
Wichtig waren allen Reformpädagogen besonders die Achtung vor dem Wesen des Kindes und die "kindzentrierten pädagogischen Ideen und eine(r) schülerorientierte(n) pädagogische(n) Praxis".
Das Kind sollte im Mittelpunkt aller pädagogischer Bemühungen stehen, ihm sollte Freiraum für selbstständiges Denken und möglichst freie Entfaltung gewährt werden. Diese Forderung implizierte die Abschaffung der autoritären Lehrperson und eine lebenspraktische Ausrichtung des Unterrichts. Lebensnahe, realistische Bildung durch praktische Tätigkeit, körperliche Betätigung und die Schulung von Handfertigkeiten sollten an die Stelle von einseitigen, verstandesbetonten Beschäftigungen treten.

[Heidi Maier-Hauser: "...dass wir unser Bestes geben"]

Heidi Maier-Hauser: "...dass wir unser Bestes geben"

Mit diesem Buch legt die Zürcher Kinderpädagogin Heidi Maier-Hauser den Nachfolgeband zu ihrem erfolgreichen Buch "Lieben - ermutigen - loslassen" vor. An vielen Beispielen beschreibt sie die Praxis einer Erziehung, die Kindern Selbstvertrauen und Lebensintelligenz gibt.
"Hilf mir, es selbst zu tun. Zeig mir, wie es geht! Und dann bitte lass mich gewähren! Ich habe das Recht, mich zu irren. Ich muss meine eigenen Erfahrungen machen, um zu einem gesunden und mutigen Menschen heranwachsen zu können."
Kinder haben kein Anrecht auf perfekte Eltern, aber sie haben ein Anrecht darauf, dass wir unser Bestes geben - unter dieser Devise steht das neue Buch von Heidi Maier-Hauser. Und wenn wir unser Bestes geben, können wir auch loslassen und darauf vertrauen, dass unser Kind seinen Weg Schritt für Schritt bewältigt. Unsere Angst, das Kind könnte ohne unser stetes Eingreifen sein Leben nicht bewältigen, ist ein verständlicher, aber schlechter Ratgeber. "Das Beste zu wollen" bedeutet, die Fähigkeit zu besitzen, in vielen Situationen auszuhalten und dem spontanen Bedürfnis, in den Alltag des Kindes einzugreifen, nicht zu folgen.

[Elvira Hartmann, Werner Meininger: Mathe begreifen mit Montessori: Das kleine Einmaleins]

Elvira Hartmann, Werner Meininger: Mathe begreifen mit Montessori: Das kleine Einmaleins

Die sichere Beherrschung des kleinen Einmaleins ist für Kinder die Eintrittskarte zur »großen Mathematik«. In diesem Praxisbuch werden erstmals alle Montessori-Mathematik-Materialien präsentiert, die Kindern bei der Erfassung der Systematik und den Gesetzmäßigkeiten des kleinen 1x1 unterstützen. Anhand zahlreicher Fotos erfahren die Leser/innen Schritt für Schritt, wie die Kinder in die Materialien eingeführt werden. Die ergänzenden Kopiervorlagen dienen dem selbstständigen Lernen im Rahmen der Freiarbeit.<br /><br />Die Montessori Mathematik-Materialien leiten Kinder dazu an, sich mathematische Zusammenhänge selbsttätig zu erschließen. Der Didaktik Montessoris folgend kommt den Lehrkräften die Aufgabe zu, die Kindern in die Handhabung der Materialien einzuführen. Dieses Buch unterstützt Lehrer/innen dabei, sich einen Überblick über geeignete Materialien und ihre Systematik zu verschaffen und gibt Antworten auf die folgenden Fragen: Welche Materialien sind für die Erschließung des Prinzips der Multiplikation bzw. des kleinen 1mal1 geeignet? Welche mathematischen Kompetenzen werden mit welchem Material vermittelt? Welche Vorerfahrungen sind hierfür notwendig und wie führe ich Kinder Schritt für Schritt in das jeweilige Material ein? Die zahlreichen Kopiervorlagen ergänzen die Arbeit mit den klassischen Montessori-Materialien und führen die Kinder auf anschauliche Weise von der konkreten zur abstrakten Ebene.

[Angelika Müller-Zastrau: Kindgerecht unterrichten und erziehen]

Angelika Müller-Zastrau: Kindgerecht unterrichten und erziehen

Kindgerecht unterrichten und erziehen - was bedeutet das für Schulen der heutigen Zeit?<br />Die Autorin findet Antworten auf diese Frage an der Maria Montessori Grundschule Stuttgart-Hausen. Dort beschreitet sie gemeinsam mit ihrem Kollegium innovative Wege. Einzelne tragende Elemente der pädagogischen Arbeit vor Ort wissenschaftlich zu analysieren und sie zu einem harmonischen Gesamtprofil zusammenzufügen, ist Ziel des ersten Teils der vorliegenden Studie. <br /> <br />Es folgt eine Befragung der Schulgemeinde - LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern - die das beschriebene Schulprofil einer kritischen Prüfung unterzieht, aus der Bestätigung aber auch Änderungswünsche abzuleiten und Transfermöglichkeiten auf die Profilbildung anderer Grundschulen zu erkennen sind.

[Sönke Held, Tanja Pütz: Montessori - von Kindern und Wissenschaftlern erklärt]

Sönke Held, Tanja Pütz: Montessori - von Kindern und Wissenschaftlern erklärt

Diese Einführung konzentriert sich auf die Perspektive des Kindes. Ausführlich kommen junge Lerner zu Wort und berichten über den täglichen Umgang mit den Prinzipien und Materialien der Montessori-Pädagogik. Wissenschaftler und Montessori-Experten rahmen die kindliche Einschätzung mit Erläuterungen und Interpretationen.

[Bernd Wehren: Materialpaket Wortartensymbole nach Montessori]

Bernd Wehren: Materialpaket Wortartensymbole nach Montessori

Wortarten lernen nach Montessori <br />Sie erhalten ein umfassendes Materialpaket, mit dessen Hilfe Sie Ihrer Klasse im Deutschunterricht der Grundschule das Thema Wortarten anschaulich machen können. Dank der Montessori-Wortartensymbole wird das sehr abstrakte Grammatik-Thema für die Kinder ergreifbar. Nomen, Adjektiv, Verb und Co. werden von den Kindern leichter verstanden. <br /><br />Leichter lernen mit Wortartensymbolen<br />Das Materialpaket besteht aus Tafelkarten, einem Poster und diversen Arbeitsblättern als Kopiervorlagen. Die Karten können an der Tafel befestigt werden und dienen als Anschauungsmaterial zu einzelnen Wortarten. Das Poster verschafft den Schülern einen Überblick über alle Wortarten. Die Kopiervorlagen sind die ideale Grundlage für Übungsphasen und Freiarbeit. <br /><br />Auch ideal für den Förderunterricht<br />Auf allen Materialien ist jeweils das entsprechende Wortartensymbol nach Maria Montessori zu sehen. Mittlerweile sind die Wortartensymbole dank ihrer Einprägsamkeit auch an Regelschulen fest etabliert und leisten auch im Förderunterricht Deutsch in der Grundschule gute Dienste. <br /><br />Das Paket enthält:<br /><br />- 10 doppelseitig bedruckte Bildkarten mit Wortartensymbolen <br />- 38 doppelseitig bedruckte, individuell beschreibbare Bildkarten mit Wortartensymbolen <br />- 1 doppelseitig bedrucktes Poster mit den Wortartensymbolen <br />- 3 Kopiervorlagen mit den Lineaturen für die Klassen 1 bis 4 <br />- 10 Kopiervorlagen mit Wortartensymbolen für die Schülerhand

[Sönke Held, Tanja Pütz: Frühe Bildung]

Sönke Held, Tanja Pütz: Frühe Bildung

Die Bedeutung der Frühen Bildung ist heute in aller Munde: Die Montessori-Pädagogik hält wertvolle Ansätze bereit, die Potentiale aller Kinder zu fördern - von Anfang an! Die Bedeutung, Vision und Konkretion einer vom Kind aus denkenden Pädagogik wird hier erläutert. Gezeigt wird die Arbeit von jungen Lernern als Experten ihres Alltags. Kommentiert wird die Frühe Bildung nach Montessori von Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen.

[Gary M. Forester: Musikinstrumente entdecken]

Gary M. Forester: Musikinstrumente entdecken

Ein informatives und spannendes Legematerial zu den sechs Instrumentengruppen Blas-, Streich-, Zupf- und Tasteninstrumente sowie elektronische Instrumente und Schlag- & Rhythmusinstrumenten werden sternförmig gelegt. Auf der Rückseite der jeweiligen Abbildungen sind knackig und kurz wichtige Informationen über das jeweilige Instrument zusammengefasst.<br /><br />Ein informativer und spannender Beitrag zum Musikunterricht.<br /><br />48 Seiten

[Maria Montessori: Entwicklungsmaterialien in der Schule des Kindes]

Maria Montessori: Entwicklungsmaterialien in der Schule des Kindes

Erstmals in deutscher Sprache ist der zweite Teil der "Schule des Kindes" erschienen!<br />Das Buch führt die LeserInnen in die Materialien und Techniken Frau Dr. Montessoris ein; gedacht für LehrerInnen von Kindern ab dem Grundschulalter und alle an Montessori-Pädagogik Interessierten.<br />In sieben Teilen erklärt sie ihr einzigartiges Material für den Sprachunterricht, die Mathematik, Kunst und Musik. Das Buch zeigt, wie die Materialien die Neugierde der Kinder wecken und sie zum selbsttätigen Lernen führen.

[Claudia Wenzel: Mit Montessori den Zahlenraum von 0 - 10 begreifen]

Claudia Wenzel: Mit Montessori den Zahlenraum von 0 - 10 begreifen

Maria Montessori betonte die Bedeutung von Mathematik für die Persönlichkeitsentwicklung eines jeden Kindes. <br /><br />Die von Montessori empfohlenen Materialien wie Stäbe, Perlen und Chips laden zum Ausprobieren und Experimentieren ein. So erwerben Kinder spielerisch mit vielen Sinnen erste mathematische Einblicke. Mit Hilfe der Arbeitsblätter dieses Bandes zum Zahlenraum von 0-10 werden die ersten Kenntnisse vertieft und auf eine kognitive Ebene gehoben. Denk- und Ordnungsstrukturen des Kindes werden unterstützt und ausgeweitet. Alle wichtigen Aspekte des Zahlenbegriffs sind berücksichtigt.<br /><br />Die Arbeitsblätter sind flexibel einsetzbar: Sie eignen sich zur Vertiefung wie auch als Angebote zur Differenzierung im Unterricht. Aus den Kopiervorlagen lassen sich frei Schülerhefte zusammenstellen. Die Arbeitsblätter sind praxiserprobt und -bewährt. Ihre übersichtliche Gestaltung ermöglicht den Schülerinnen und Schülern eine selbstständige Bearbeitung.<br /><br />Geeignet für Lehrkräfte an Grund-, Förder- und Montessorischulen. <br /><br />Der Band enthält<br /><br />- Auftragskarten "Numerische Stangen" <br />- Kopiervorlagen für Schülerheft "Ziffern und Chips" <br />- Kopiervorlagen für Schülerheft "Mein Zahlenbuch" <br />- Kopiervorlagen für Schülerheft "Das Perlenbuch"

[Silke Allmann: Beobachtung in der Montessori-Pädagogik]

Silke Allmann: Beobachtung in der Montessori-Pädagogik

Maria Montessori folgte einer sehr anschaulichen Systematik, Beobachtungsphänomene zu dokumentieren und zu reflektieren. Das Buch erklärt diese Beobachtungslogik Maria Montessoris und stellt die besondere Rolle des Beobachters heraus. Beobachtungsformen und Beobachtungsfehler zu alle Entwicklungsabschnitten werden anschaulich erläutert.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.
Siegel Paypal und SSL

Ihre Vorteile

Versandsvoteile
Schneller
Versand
Über 500.000 sofort lieferbare Titel, Portofreier ÜberNacht-Express
Lieferungsvorteile
Flexible
Lieferung
Postversand, Abholung, Download, Lieferungen an verschiedene Adressen
Formatsvorteile
Auswahl
mit Format
5,6 Mio. Bücher, Hörbücher, eBooks, Downloads, gebrauchte Bücher & mehr
Alles über Ihre Vorteile
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.
akzeptierte Zahlungsarten: offene Rechnung, Überweisung, Visa, Master Card, American Express, Paypal